Antibiotika

Arzneimittel

Antibiotika sind Arzneimittel zur Behandlung von bakteriellen Infektionen. Durch sie können bakteriell verursachte Infektionskrankheiten wirksam geheilt werden. Auch bei vielen medizinischen Verfahren, wie Transplantationen oder orthopädischer Chirurgie werden diese Medikamente benötigt

Sortieren nach
Anzeige per Seite

Antibiotika

Der Wirkstoff Amoxicillin gehört zu den Antibiotika und tötet Bakterien ab, indem er den Aufbau der Bakterienzellwand hemmt. Dadurch wird die äußere Hülle der Bakterien geschwächt und kann platzen. Der Wirkstoff kann jedoch nur bei Bakterien eingreifen, bei denen die Hülle gerade entsteht oder umgebaut wird, also während dem Wachstum oder der Vermehrung durch Zellteilung.
13,24 €
- +
Anwendungsgebiete von LINEZOLID 600mg Tabletten sind Bakterieninfektionen: - Bakterieninfektionen der Atemwege, wie: - Lungenentzündung - Bakterieninfektionen der Haut und des Gewebe Es gibt verschiedene Erreger, die eine Erkrankung verursachen können. Ob das Arzneimittel gegen die vorliegende Infektion wirksam ist, entscheidet ausschließlich der Arzt entscheiden.
28,86 €
- +
Amoxicillin ist ein Antibiotikum zur Bekämpfung von Bakterien. Amoxicillin verhindert effektiv die Bildung der Zellwände von Bakterien, was sie absterben lässt.
14,67 €
- +
Amoxicillin ist ein Antibiotikum zur Bekämpfung von Bakterien. Amoxicillin verhindert effektiv die Bildung der Zellwände von Bakterien, was sie absterben lässt.
12,64 €
- +
Augmentin ist ein Antibiotikum, welches unterschiedliche Typen von Infektionen auslösende Bakterien abtötet. Es enthält eine Wirkstoffkombination aus Amoxicillin und Clavulansäure. Amoxillin ist ein Breitbandantibiotikum aus der Gruppe der Penicilline und Clavulansäure erweitert das Wirkungsspektrum der Penicillin.
23,72 €
- +
Ciprofloxacin wird zur Behandlung bakterieller Infektionen angewendet und gehört zur Gruppe der Chinolone, einer chemisch verwandten Stoffgruppe der Antibiotika. Es stoppt das Wachstum von Bakterien und tötet sie ab. Ciprofloxacin dient nicht der Behandlung von Virusinfektionen.
11,00 €
- +
Ciprofloxacin wird zur Behandlung bakterieller Infektionen angewendet und gehört zur Gruppe der Chinolone, einer chemisch verwandten Stoffgruppe der Antibiotika. Es stoppt das Wachstum von Bakterien und tötet sie ab. Ciprofloxacin dient nicht der Behandlung von Virusinfektionen.
12,10 €
- +
Doxycyclin ist ein Antibiotikum zur Behandlung bakterieller Infektionen. Doxycyclin wird gegen zahlreiche verschiedene Infektionen eingesetzt, unter anderem bei Infektionen, die durch Bakterien im Genitalbereich und Malaria verursacht werden.
10,54 €
- +
Nitrofurantoin ist ein Antibiotikum zur Behandlung von Infektionen der Blase und der Nieren. Es tötet Bakterien ab und stoppt somit die Infektion.
12,41 €
- +

Was sind Antibiotika?

Antibiotika sind Arzneimittel, die gegen Bakterien und andere Mikroorganismen, jedoch nicht gegen Viren wirksam sind. Ursprünglich sind Antibiotika, wie beispielsweise Penicillin, Stoffwechselprodukte verschiedener Bakterien und Pilze. Mittlerweile werden aber auch teil- oder vollsynthetisch oder gentechnisch produzierte, antimikrobielle Chemotherapeutika als Antibiotika bezeichnet. Nach ihrem Wirkspektrum unterscheidet man Schmalspektrum-Antibiotika - zur gezielten Bekämpfung ganz bestimmter Krankheitserreger - und Breitspektrum- oder Breitband-Antibiotika, die gegen viele Bakterien wirken.

Wie wirken sie?

Antibiotika unterstützen das Abwehrsystem des Körpers, indem sie entweder andere Mikroorganismen abtöten (bakterizide Antibiotika) oder sie in ihrem Wachstum hemmen (bakteriostatische Antibiotika). Antibiotika wirken gegen Bakterien, indem sie unter anderem die Zellwand oder den Stoffwechsel dieser Mikroorganismen angreifen. Gegen Viren hingegen können sie nichts ausrichten. So ist vor allem bei Infekten der Atemwege die Einnahme eines Antibiotikums nicht sinnvoll. Diese Infektionen werden in der Regel von Viren hervorgerufen, bei denen Antibiotika wirkungslos sind.

Wann ist ihr Einsatz sinnvoll?

Viren oder Bakterien sind die häufigste Ursache für die Entstehung von Infekten. Diese Erreger verursachen zwar unterschiedliche Erkrankungen, aber es ist dennoch gerade zu Beginn nicht immer eindeutig, ob es sich um eine bakterielle oder virale Infektion handelt, da sich die Krankheitssymptome sehr ähneln können.

Der Einsatz von Antibiotika kann dann notwendig werden, wenn Bakterien durch ein geschwächtes Immunsystem in den Körper eingedrungen sind und sich vermehren. Entzündungen können ausgelöst und Organe geschädigt werden - im schlimmsten Fall dauerhaft. Mandel-, Lungen-, Hirnhaut- oder auch Blasenentzündungen werden häufig durch Bakterien verursacht. Masern, Grippe (Influenza) sowie die meisten Erkältungskrankheiten (Schnupfen, Husten, Halsschmerzen und Fieber) werden durch Viren hervorgerufen.